Vom Nachschlagewerk zum Dachziegelweb

Stellen Sie sich vor: Der Dachdecker hat das Dach
bereits für den bestellten Ziegel eingelattet. Ihr Händler ruft an
und verschiebt den Liefertermin um 3 bis 4 Wochen. Der Bauherr
verlangt eine schnelle und lieferbare Alternative, damit der
vereinbarte Termin für die Dacheindeckung eingehalten werden
kann. Im Jahr 2006 gehörten Lieferschwierigkeiten der
Hersteller zum ständigen Alltag, für den Bauherren
und den Dachdeckern.
Zur Profisuche

Welcher Ziegel passt?

Zuerst begann es mit der Suche nach einem passenden Ziegel: Decklänge, Form, Farbe und Oberfläche sollten stimmen. Aber nicht Online, sondern in sämtlichen Ordnern mit Produktdatenblättern. Man verschwendete sehr viel Zeit, einen Alternativziegel zu finden, es musste also eine Lösung her. Daraufhin ist mein erstes Nachschlagewerk, mit seinen 548 Seiten für Sie als Dachprofi, entstanden.

Seit 28 Jahren

... bin ich jetzt im Handelsbereich für Dachbaustoffe tätig und habe viele Veränderungen seitens der Dachziegel / Dachstein-Industrie miterlebt.
In diesem Zeitraum erfolgten Fusionen und Übernahmen von Herstellern. Die Suche und Zuordnungen von Dachziegeln mit den dazugehörigen Herstellern wurden dadurch aber nicht einfacher. Denn wer es einmal versucht hat, weiß, mit welchem Zeitaufwand es verbunden ist, herauszufinden, welcher Hersteller, welchen Ziegel unter welchen Namen und Farben anbietet. Zum Beispiel erfolgten innerhalb von 3 Jahren (2007-2010) Namensänderungen bei 28 Ziegelmodellen, 49 Dachziegel wurden nicht mehr hergestellt und 28 Modelle neu produziert. In dieser Zeit gab es 245 Farb-, 61 Gewichts- und 37 Maßänderungen.